Sehen wir uns?

 

Wenn wir dein Interesse wecken konnten, dann bist du jetzt dran: Gib dir einen Ruck und nimm Kontakt zu uns auf.
Du kannst uns eine E-Mail schreiben oder natürlich anrufen - die Kontaktdaten findest du unter Kontakt.

Wir können dann einen Termin vereinbaren. An diesem Tag kannst du dich bei uns persönlich umsehen, alle deine Fragen stellen oder auch mal als Zuschauer an einem Ausbildungsdienst teilnehmen.
Dies gibt dir Gelegenheit, ein wenig zu schnuppern, Leute kennen zu lernen und das THW live zu erleben.

Deine Zeit beim THW beginnt mit der Basisausbildung I. Dort lernst du zunächst die grundlegenden Dinge für dich als Helfer: deine Rechte und Pflichten als Helfer, wie heißen die Autos, wo finde ich welches Werkzeug und worauf muss ich im Einsatz achten. Das dauert ungefähr sechs Monate.

Nach dieser Zeit bist du THW-Helfer und kannst fortan an Einsätzen teilnehmen.

Da du dich ja schon über das THW informiert hast, weißt du, dass das THW aus spezialisierten Fachgruppen besteht. In unserem Ortsverband gibt es den Zugtrupp, die beiden Bergungsgruppen und die Fachgruppe Infrastruktur.
Du wirst dann einer dieser Einheiten zugeteilt, wobei wir versuchen, deine persönlichen Wünsche zu berücksichtigen. Als Elektrofachkraft beispielsweise wirst du wahrscheinlich in die Fachgruppe Infrastruktur oder die 2. Bergungsgruppe kommen.

Dort wirst du dann regelmäßig für die entsprechenden Aufgaben der Gruppe ausgebildet - das nennen wir Basisausbildung II. Außerdem kannst du an Bereichsausbildungen und Lehrgängen teilnehmen.

Und du kommst natürlich in unser Alarmierungssystem und wirst zu Einsätzen deiner Gruppe alarmiert. Das erfolgt über Funkmeldeempfänger ("Piepser"), per SMS-Alarm oder einen Telefonanruf.