12.05.2018, von THW Lübbecke / Lisa Rykowski

Einsatz mit Hindernissen

Lübbecker Helfer unterstützten, unter tatkräftiger Mithilfe der Kameraden aus Bünde, die Feuerwehr Espelkamp bei den Löscharbeiten am Gebäude eines Zimmerei- und Dackdeckerbetriebs nahe der Espelkamper Innenstadt.

Die Löscharbeiten des Gebäudes, in dem vor allem Holz und Bitumen gelagert wurde, gestalteten sich zunächst schwierig. Zum einen gerieten auch Bäume eines nahegelegenes Waldes in Brand, zum anderen sorgte die rasche Ausbreitung des Brandes dafür, dass frühzeitig der Dachstuhl am späten Freitagabend in sich zusammenbrach. Diese Sachlage erforderte dann die Anforderung von THW Einheiten durch die Einsatzleitung der Feuerwehr.

Nach der Alarmierung von Zugtrupp und 1. Bergungsgruppe aus Lübbecke und der Fachgruppe Räumen aus Bünde, rückten die Einsatzkräfte gegen 23.20 Uhr nach und nach an, um dann unmittelbar mit der Arbeit zu beginnen. Während die Helferinnen und Helfer des Ortsverbands Lübbecke die Beleuchtung, der Schadensstelle mittels Notstromaggregat mit integriertem Lichtmast aufnahmen, begann die Fachgruppe Räumen mit schwerem Bergungsräumgerät das eingestürzte Dach abzutragen und so den Zugang zu Glutnestern im inneren des Gebäudes zu schaffen.

Die Einsatzleitung für die Einheiten des THW übernahm der Lübbecker Zugtrupp und verzeichnete insgesamt 16 THW-Einsatzkräfte. Gegen 3 Uhr konnte die Fachgruppe Räumen ihre Arbeit einstellen und abrücken. Die letzen THW-Einheiten schlossen ihren Einsatz gegen 4 Uhr ab. Der Ortsverband Lübbecke, dankt allen Einheiten für die gute Zusammenarbeit, auch dem Deutschen Roten Kreuz, dem die Verpflegung aller Einsatzkräfte oblag.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: