Gütersloh, 30.06.2020, von THW OV Lübbecke, L. Rykowski / THW RST Bielefeld

Betten soweit das Auge reicht

Im Rahmen des Covid-19 Ausbruchs im Kreis Gütersloh, der im Zusammenhang mit der hiesigen Fleischverarbeitungsfabrik in der Stadt Rheda-Wiedenbrück steht, erhielt das THW den Auftrag eine Unterkunft für positiv Getestete herzurichten.

Zusammenbau der Betten (THW OV Lübbecke / L.Rykowski)

"Die Mitarbeiterinnen der Firma Tönnies, die in Sammelunterkünften leben und sich mit dem Corona-Virus infiziert haben, sollen eine separate Unterkunft erhalten.", so lautete der Einsatzauftrag für unsere Bergungsgruppe. Dazu werden die von der Einsatzleitung des Kreis Gütersloh vorgesehenen Unterkünfte von den THW Einsatzkräften mit Betten, Tischen und Stühlen ausgestattet. 8 Lübbecker Helferinnen und Helfer übernahmen, gemeinsam mit den Bergungsgruppen der Ortsverbände Minden und Vlotho, den Aufbau von 300 Doppelstockbetten vor Ort. Die Fachgruppen Notversorgung und Notinstandsetzung der Ortsverbände Bünde, Detmold, und Herford waren für das Verladen und Transportieren von Tischen und Stühlen zu den vorgesehenen Häusern zuständig und die Fachgruppe Räumen des OV Bielefeld unterstütze mit ihrem Radlader die Verteilung der Betten-Bausätze vor den Häusern.

Der Einsatz ist von den Zugtupps der Ortsverbände Bielefeld und Herford vor Ort koordiniert und geleitet worden. Insgesamt waren rund 50 Einsatzkräfte in diesem Einsatzabschnitt tätig.

Des weiteren verpflegt die Fachgruppe Logistik-Verpflegung (LogV) des OV Gütersloh in einem weiteren Einsatzabschnitt bereits seit dem 21. Juni durchschnittlich 800 Personen mit Frühstück und Mittagessen, sowie 350 Personen mit Abendessen, unter anderem die Einsatzkräfte des THW und Angehörige der Einsatzleitung des Kreises. An der Verpflegung sind rund 40 weitere Einsatzkräfte beteiligt, die sich aus Feldköchen des gesamten Regionalbereichs Bielefeld und Kräften der LogV Gruppen aus Münster und Dortmund zusammensetzen. Es werden außerdem täglich ca. 500 Pakete an die sich in Quarantäne befindenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Tönnies verteilt. Das THW arbeitet in diesem Bereich eng mit dem örtlichen DRK zusammen, welches die Verteilung an die unter Quarantäne stehenden Personen übernimmt

Zudem betreiben in einem dritten Einsatzabschnitt 7 Helferinnen und Helfer seit einigen Tagen eine Trinkwasseraufbereitungsanlage und versorgen damit ein Testzentrum mit aufbereitetem Wasser.

In Einsatzabschnitt 4 koordinieren Helferinnen und Helfer der Fachgruppe Führung/Kommunikation des OV Detmold, in Zusammenarbeit mit weiteren Fachhelfern aus dem gesamten Landesverband, die Koordination der Versorgung der unter Quarantäne stehenden. 

Insgesamt sind am Dienstag 105 Einsatzkräfte des THW im Einsatz gewesen.

Die Vertretung des THWs in der Einsatzleitung wird durch einen Fachberater des Ortsverbands Gütersloh sichergestellt.


  • Zusammenbau der Betten (THW OV Lübbecke / L.Rykowski)

  • Betten-Bausätze müssten ins 1. OG (THW OV Lübbecke / L.Rykowski)

  • Betten werden mit Matratzen bestückt (THW OV Lübbecke / L.Rykowski)

  • Verteilung der Betten-Bausätze (THW OV Lübbecke / L.Rykowski)

  • Einsatzkoordination in der Führungsstelle (RST Bielefeld)

  • Kommissionierung der Verpflegungsgüter (RST Bielefeld)

  • Transport der Verpflegungsgüter (RST Bielefeld)

  • Zubereitung der Verpflegung (RST Bielefeld)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: